Vielen Dank
für Ihr
Vertrauen!

Neue
Impulse

Ärmel hochkrempeln und
Herausforderungen angehen

UNPARTEILICH
KOMPETENT

Ein Oberbürgermeister für
alle Generationen

chevron_left chevron_right

Wohlstand, Sicherheit und Lebensfreude für alle Generationen

 

Das müssen wir anpacken:

  • Sport- und Freizeitangebote für Jung und Alt ausbauen.
  • Bezahlbaren, lebenswerten Wohnraum fördern und alternative Wohnmodelle unterstützen.
  • Barrierefreiheit im Stadtraum wie im Internet schaffen.
  • Freies WLAN in der Stadt und Digitalisierung der Behördenprozesse.

Infrastruktur, Lebensraum und Freizeitangebote bestimmen maßgeblich die Lebensqualität in einer Stadt. Schon heute leben junge Familien und Menschen aller Generationen gern in Weimar. Doch das ist erst der Anfang. In Zukunft möchten wir in der Spitzengruppe des deutschen Städterankings stehen, wenn es um Wohlstand, Attraktivität und Bürgerfreundlichkeit geht. Wir wollen die Stadt in den „neuen Bundesländern“ werden, deren Lebensqualität am stärksten wächst. Dafür braucht es eine klare Vision – und ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Bürger. Jungen Menschen müssen Raum, Perspektiven und Unterstützung gegeben werden, um sich in Weimar zu entfalten und hier zu bleiben. Und älteren Menschen die nötige Sicherheit und Integrität. Um das weitere Wachstum der Stadt zu sichern, müssen wir auf kreative Weise neue Lebensräume erschließen. Neue Wohn- und Lebensformen müssen hier ihren Platz haben. Und die Mieten müssen bezahlbar sein! Hier gilt es besonders, den Blick nach vorn zu richten. Chancen und Risiken der Digitalisierung müssen im Blick sein. Und unseren Einwohnern ist der bestmögliche Bürgerservice zu bieten – egal ob online oder vor Ort.

  • Etablierte wie auch alternative Kultur als Weimars Herzschlag begreifen und fördern.
  • Wieder Handlungsspielräume gewinnen durch Tilgung städtischer Schulden.
  • Spielplätze für unsere Jüngsten errichten, aber auch Räume und Betätigungsmöglichkeiten für Jugendliche schaffen.
  • Sportfreiflächen und Bolzplätze ausbauen, wie z.B. der Hartplätze im Wimaria-Stadion, die Erweiterung des Sportparks Lindenberg oder auch den Sportplatz an der Falkenburg.
  • Noch enger mit den ansässigen Sportvereinen zusammenarbeiten und vorbehaltlos die Ausübung von Ehrenämtern unterstützen.
  • Bezahlbare und zeitgemäße Wohnmodelle initiieren, mit genossenschaftlichen Eigentumsstrukturen neue Wohnmöglichkeiten schaffen, mit an Konzepten gebundenen Grundstücksverkäufen Mietsteigerungen nachhaltig entgegenwirken.
  • Auf kreative Weise neue Wohnräume erschließen, beispielsweise durch Ausweisung neuer Wohnflächen bis hin zur langfristigen Planung neuer Stadteile (z.B. stadtauswärst am Lindenberg oder im Merketal).
  • Barrierefreiheit, aber auch simple Lauferleichterung auf Straßen, Gehwegen, an öffentlichen Orten herstellen und gewährleisten, sowohl für Rollstuhlfahrer und Rollatoren wie auch für Kinderwägen und Familien mit Kleinkindern.
  • Beratungsangebote zu Pflege- und Sozialdiensten für Ältere, Menschen mit Behinderung und auch für ihre (pflegenden) Angehörigen ausweiten.
  • Freies WLAN stadtweit schaffen.
  • Internet-Bandbreite ausbauen; jeder Anschluss in Weimar soll mindestens 50 Mbit/s leisten.
  • Digitalisierung in der Stadtverwaltung weiter vorantreiben und den Bürgern durch Online-Behördengänge den Alltag erleichtern